Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Nach dem Wechsel läuft bei Marienhaferinnen nichts mehr

Bericht vom 08.11.2013

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Weser-Ems-Ligist unterliegt SF Larrelt 18:21

Silke Swieter hatte schon am Mittwoch die richtige Vorahnung. „Gegen Larrelt haben wir immer Probleme und überzeugen selten“, sagte die Handballerin von Tura Marienhafe. Das bewahrheitete sich gestern Abend wieder einmal. Denn der Weser-Ems-Ligist musste sich gegen die Emderinnen nach einem ganz schwachen Auftritt mit 18:21 geschlagen geben und verpasste bei nunmehr 7:5 Punkten die Gelegenheit, sich weiter in der Spitzengruppe zu etablieren. Das Bemühen konnte man den Gastgeberinnen dabei nicht absprechen. Das führte allerdings lediglich zu hektischen Aktionen. „Da fehlte uns die Ruhe“, sagte der enttäuschte Trainer Jan Gelbrecht, der mitansehen musste, wie seine Schützlinge zahlreiche Chancen unkonzentriert versiebten. Gelbrecht zählte beinahe 30 Fehlversuche. „Dann kann man natürlich schlecht gewinnen.“ Bis zum 4:4 (10. Minute) lagen beide Mannschaften gleich auf, dann setzte sich Larrelt auf 10:8 ab, um mit einem 13:12 in die Kabine zu gehen. Nach dem Seitenwechsel lief bei Tura fast nichts mehr zusammen. Ein schlechter Abschluss reihte sich an den nächsten. Nur sechs Tore in 30 Minuten sprechen eine klare Sprache. Viel Zeit zum Hadern bleibt den Marienhaferinnen angesichts der anstehenden Doppelschicht indes nicht. Bereits morgen Nachmittag sind sie beim starken Tabellenzweiten Wilhelmshavener HV gefordert. Anwurf ist um 15 Uhr.

Tura Marienhafe: Ann-Christin Coordes, Inka Fink, Nadine Roosmann – Kathrin Campen (1), Imke Adena, Maren Schwitters (6), Imke Poppinga (2), Maike Janssen (6), Tatjana Hoofdmann (1), Daniela Bartscherer (1), Inga Lengert, Silke Bents, Silke Swieter.