Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Tura II macht die große Überraschung perfekt

Bericht vom 14.03.2013

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Marienhafer Reserve ist nach 28:22 in Westoverledingen Regionsoberliga-Meister und lässt Favoriten hinter sich

Der SV Sprint leistete dem neuen Titelträger erhebliche Gegenwehr.

Mit einem 28:22-Sieg beim SV Sprint Westoverledingen haben die Handballer von Tura Marienhafe II bereits drei Spieltage vor Saisonende der Regionsoberliga die Meisterschaft perfekt gemacht. Mit 32:2 Punkten liegen die Brookmerlander uneinholbar vor der MSG OHV Aurich/TuS Esens, die zehn Minuspunkte aufweist. Vor der Saison hatte niemand im Marienhafer Lager mit diesem Erfolg gerechnet, da man in der Spielzeit zuvor mit einer jungen völlig umgekrempelten Mannschaft über den letzten Platz in der Regionsliga nicht hinausgekommen und nur durch eine Gebietsreform in diese neue Klasse aufgerückt war. Doch durch einige Rückkehrer (Kai Gronewold, Marco Habben, Carsten Frevert) und Umgruppierungen zwischen erste und zweiter Mannschaft (Gernold Lengert) hat sich die Qualität des Teams enorm gesteigert. „Trotzdem war es überraschend, wie deutlich wir dominiert haben“, sagte Trainer Roger Scheweling. Als Titelfavoriten waren im Vorfeld die Reserven des OHV Aurich und der HG Jever/Schortens gehandelt worden, deren erste Mannschaften wesentlich höher spielen als Tura I (Landesliga). In Westoverledingen hatten die Marienhafer einen guten Start und führten 9:3 (20. Minute). Doch dann schlichen sich viele kleine Fehler ein, sodass Sprint auf 9:8 verkürzte. Zur Pause lagen die Gäste nur 13:12 vorn. Auch nach dem Wechsel hielten die Westoverledinger Gastgeber bis zum 16:16 (40.) mit. Dann setzte sich, gestützt auf eine gute Abwehrleistung, das druckvollere Angriffsspiel der Marienhafer durch. Man zog über 20:16 zehn Minuten vor Spielende auf 23:17 davon. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Über 27:20 wurde letztlich ein klarer Sieg eingefahren, bei dem sich der frischgebackene Titelträger das Leben phasenweise schwerer als nötig machte. Die Marienhafer legen wegen der Osterferien eine vierwöchige Pause ein. Das nächste Spiel findet am 13. April um 17 Uhr in der Kurt-Knippelmeyer-Halle gegen die SG Moorsum statt. 

Tura II: Fischer, Schwitters – Ihben (1), Lengert (6), Valais (1), Frevert (2), Hinrichs (2), Gronewold (4), Klaassen (7), Habben (1), Venzke (3), Freese (1).

Bilder zum Bericht:


Bericht aus der Ostfriesen Zeitung