Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Marienhafer A-Jugend lässt Friedeburg beim 43:26 keine Chance

Bericht vom 25.02.2011

Quelle: Imke Scharmberg

Mit deutlichen Siegen haben die weibliche Jugend B und die männliche Jugend A vonTuraMarienhafe aufgetrumpft. Ihren ersten Erfolg in der neuen Meisterschaftsrunde feierten die C-Jugendhandballer vonTura mit dem 16:15 nach einer packenden Partie gegen den Rivalen RSV Emden. Auch von einem Vier-Tore-Rückstand ließen sich die Marienhafer Spieler nicht beirren.

Tura wJB - MSG SV BW Borssum/Oldersum 42:2 (19:2)

Trotz vieler verletzter und verhinderter Spielerinnen konnte der Tura-Nachwuchs sich deutlich und auch in der Höhe verdient gegen einen völlig überforderten Gegner aus Borssum/Oldersum durchsetzen. Borssum versuchte immer wieder aus dem Rückraum gegen die offensive und gut abgestimmte Abwehr von Tura durchzubrechen. Durch eine 3-3 Deckung wurde de Spielfluss so stark gestört, dass Borssum immer wieder zu Fehlern kam, die Tura gnadenlos bestrafte. Durch ein schnelles Tempospiel wurden die Angriffe sicher abgeschlossen. In zweiten Durchgang hielt Torfrau Nadine Roosmann ihr Tor sauber, während die C-Jugendspielerinnen Kira Lengert und Julia Stomberg sich nahtlos einfügten und eine gute Leistung zeigten. Tura ist weiterhin ungeschlagener Tabellenführer und trifft am kommenden Wochenende im Pokalendspiel auf RSV Emden.

Tura wJB: Nadine Roosmann; Annika Fleßner, Ines Janssen, Julia Gerk, Gesa Poppinga, Julia Stomberg, Kira Lengert, Anna-Lena Erdwiens, Rini Janssen.


Tura mJC I - RSV Emden 16:15 (5:9)

Im ersten Heimspiel der Meisterschaftsrunde konnte Tura nach zwei Niederlagen ihren ersten Sieg einfahren. Bis zur Mitte der ersten Hälfte verlief die Partie ausgeglichen. Dann konnten sich die Emder jedoch absetzen und eine 9:5 Pausenführung herauswerfen. Nach der Pause erhöhten die Emder zwischenzeitlich auf 11:7. Die Marienhafener gaben aber nie auf und legten einen Zwischenspurt hin, bei dem Christian Hicken zum 11:11 ausglich. Unkonzentriertheiten shclichen sich aber wieder ein und Emden zog auf 15:11 fünf Minuten vor Ende der Partie davon. Tura zeigte aber Moral und kämpfte aufopferungsvoll. Heiko Budde im Tor entschärfte zahlreiche Chancen und durch Gegenangriffe wurde der Anschluss gewahrt. In den Schlusssekunden erzielte Jannik Tuinmann noch den umjubelten Siegtreffer.

Tura mJC: Heiko Budde; Wiard Hinrichs, Nico Krüger, Patrick Osterkamp, Marcel Folkerts, Jannik Tuinmann (2), Niklas Brookmann (1), Christian Hicken (3), Ole Spinneker (3), Menke Poppinga (4), Jan-Ole Frerichs (3)


 
Tura mJA - HSG Friedeburg-Burhafe   43:26 (21:11)

Einen hohen 43:26 Sieg fuhr Tura gegen die HSG Friedeburg-Burhafe ein. Die Brookmerländer gestalteten von Beginn an das Spiel. In der offensiven Abwehr lief sich die HSG immer wieder fest oder es wurden Abspielfehler gemacht. So kamen die Turaner zu leichten Ballgewinnen, die zu Toren genutzt wurden. Zur Halbzeit führte man 21:11. Im zweiten Spielabschnitt setzte sich das variable Spiel der Marienhafer durch. Mit schönen Kombinationen und im Spiel Mann gegen Mann setzte man sich ein um das andere Mal durch, so dass der Vorsprung schließlich beim 32:20 über 12 Tore betrug. Da im Angriff bis zum Spielende weiter schnell und ideenreich gespielt wurde, baute man den Vorsprung auf 43:26 aus. Das war spielerisch eine Superleistung des Tura-Teams.
 
Tura mJA: Sven Hinrichs; Sören Rossow (11), Daniel Tammen (2), Jason McInally (2), Remmer Janssen (1), Marec Raafati (2), Tido Poppinga (6), Keno Lücken (13), Helge Strube (2), Lennart Venzke (2), Henning Strube (2)


TuRa mJE - SV Larrelt 17:15 (10:6)

Wie auch im Hinspiel in Larrelt erwies sich der Gast als gleichwertiger Gegner. In einem starken Spiel beider Mannschaften hatte Tura das glücklichere Ende für sich. Das Spiel war von Beginn an und erst kurz vor der Pause konnte Tura sich absetzen. Die zweite Halbzeit verlief zunächst wie die erste Hälfte.  Aber plötzlich brach Tura einund Larrelt verkürzte auf 15:15. Frank Klaassen und Okko Thiele trafen in den letzten 40 Sekunden zum Endstand von 17:15. Die zahlreichen Zuschauer erlebten ein spannendes und gutes Spiel mit einem glücklichen Sieger Tura Marienhafe.

Tura mJE: Joost Hinrichs, Marvin Wiechers, Marten Jungvogel, Cedric Ewen, Maxim Pliuto, Renke Steen, Hilko Campen, Matthes Folkerts, Okko Thiele, Frank Klaassen