Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Mit einem Heimsieg auf der sicheren Seite

Bericht vom 03.12.2010

Quelle: Ostfriesischer Kurier

In eigener Halle ist Tura eine Macht. Trotz einer starken Abwehr haben die Gäste Auswärts noch nicht gewonnen.

Mit einem Heimsieg auf der sicheren Seite
Gegen den TV Georgsmarienhütte geht es für Marienhafe um wichtige Punkte

Im letzten Heimspiel des Jahres wollen die Tura-Fans noch einmal jubeln. Nach bisher vier Siegen vor eigenem Publikum kämpfen die Marienhafer Landesliga-Handballer am Sonnabend darum, auch den direkten Konkurrenten TV Georgsmarienhütte an den Haken zu bekommen. Für beide Seiten steht viel auf dem Spiel. Denn ab 19 Uhr werden in der Kurt-Knippelmeyer-Halle wichtige Punkte für den Klassenerhalt vergeben. Die sammelten die Brookmerlander bisher ausschließlich mit dem Heimvorteil im Rücken. Mit großem Engagement überraschten die kampfstarken Gastgeber zuletzt mit dem 33:32 gegen den Titelanwärter SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Im wegweisenden Derby am vergangenen Sonntag musste sich Tura aber mit 22:25 beim ebenso gefährdeten Nachbarn OHV Aurich II geschlagen geben. Die Ausfälle der Leistungsträger Gernold Lengert und Thomas Detmers im Rückraum konnten nicht kompensiert werden; überdies wurde eine tolle Aufholjagd durch Probleme im Abschluss gestoppt. So stehen nach elf Spieltagen acht Pluspunkte für den Tabellenelften Marienhafe zu Buche. Nur einen Zähler und damit als Drittletzter einen Rang schlechter ist der TV Georgsmarienhütte. Der Verlierer des morgigen Kräftemessens bleibt gefährlich nahe an der Abstiegszone – oder steckt mittendrin. Der TV Bissendorf-Holte II, mit sechs Zählern Vorletzter und damit derzeit erster Absteiger, steht am Sonntag im Kellerduell gegen das Schlusslicht TV Neerstedt II. Bei der zweiten Heimniederlage der Saison und einem Sieg der Bissendorfer droht Tura der Absturz auf den vorletzten Platz. „Auf uns wartet eine enorm wichtige Aufgabe, die eine große Chance bietet“, unterstreicht Victor Pliuto. „Wir können unser Konto auf zehn Punkte ausbauen und damit schon kurz vor dem Ende der Hinrunde eine gute Bilanz erzielen.“ 20 Punkte benötigen die Marienhafer nach Meinung ihres Trainers zum Klassenerhalt. Die beiden letzten Aufgaben des Jahres bestreitet die Sieben um den Routinier Helmut Kramer bei der HSG Neuenburg (6.) und bei Wilhelmshaven II (10.). Nach zwei Niederlagen in der vergangenen Saison hat Tura ohnehin noch eine Rechnung mit Georgsmarienhütte offen. „Wir hatten damals Probleme mit dem erfahrenen Torhüter der TVG“, erinnert sich Pliuto. Nach wie vor hat der Drittletzte die wenigsten Gegentore in der unteren Tabellenhälfte kassiert. Auswärts gelang dennoch bisher erst ein 26:26 gegen den OHV Aurich II. Fest geht Pliuto von einer Rückkehr von Detmers und Lengert aus. Als einziger Ausfall stand vor dem gestrigen Abschlusstraining Carsten Frevert aus beruflichen Gründen fest. Tobias Ihben muss wegen eines Knorpelschadens im Knie eine lange Pause einlegen – seine Saison ist beendet.