Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Nachwuchs holt 10 von möglichen 14 Pkt.

Bericht vom 10.11.2010
mJC I mußte im Vereinsinternen Duell gegen die mJC II ran

TSV Holtrop – Tura wJB (3 : 15) 7:24          

Die Marienhaferinnen spielten von Beginn an diszipliniert. Die Abwehr stand gut und hatte die drei großen Rückraum-Spielerinnen von Holtrop mit einer 3:3-Deckung sehr gut im Griff. Durch diese Maßnahme produzierten die Holtroperinnen viele Fehler, die gnadenlos von den Tura bestraft wurde. Im Angriff zeigte sich Tura von einer ganz starken Seite. Tolle Spielzüge und Kombinationen wurden mit sehenswertenToren abgeschlossen. Eine vorbildliche Mannschaftsleistung war 
Garant für diesen in der Höhe verdienten Sieg.

Tura wJB: Nadine Roosmann; Julia Gerk, Rini Janssen, Gesa Poppinga, Anna-Lena Erdwiens, Ines Janssen, Birthe Arends, Kati Janßen, Lotti Becker


Tura wJE - Middels/Plaggenburg   13:4 (8:3)   
 
Tura ließ in diesem Spiel nie Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlässt. Alle Spielerinnen haben toll gekämpft und das Zusammenspiel wird immer besser. Durch schnelles Spiel nach vorne konnten schöne Tore erzielt werden.
 
Tura wJE: Maike Janssen, Tabea Eilers, Rieke Folkerts, Hannah Meier, Paula Kruse, Sandra Wilts, Gina Maria Thomes, Charlotte Topp, Louisa Topp, Yasmin Straatmann.   

Tura mJB - JSG Wilhelmshaven IV 25:15 (15:7)
 
Im vierten Spiel gelang dem Tura-Nachwuchs der erste Sieg in dieser Saison. Gegen den ebenfalls sieglosen Gegner aus Wilhelmshaven stand die Abwehr sehr sicher. Aber in diesem Spiel wurde auch im Angriff endlich gezeigt, welches Potential in der Mannschaft steckt. Die taktischen Vorgaben wurden vorbildlich umgesetzt und schnell stand es 10:4 für Tura. Plötzlich schlichen sich Unkonzentriertheiten ein und Wilhelmshaven kam bis zur Halbzeit auf 15:7 heran. Der Sieg geriet allerdings nie in Gefahr. Auch dank Axel Lengert, der als
Mittespieler das Spiel lenkte und trotz Manndeckung acht Treffer zum Sieg beisteuerte. Das Spiel sollte Hoffnung für die nächsten Aufgaben in der Saison geben.

Tura mJB: Ocko Freese; Sven Willms, Ole Peters (2), Björn Fischer, Lars Uphoff (1), Axel Lengert (8), Carsten Redenius, Tim Jürrens (5), Henning Roolfs (2), Ulf Schwitters (5), Nassis Valais (2)


Tura mJC II - Tura mJC I  15:38  (5:23)

Das vereinsinterne Duell gewann die ältere Mannschaft überlegen mit 38:15 Toren.
Die körperliche Überlegenheit war deutlich zu sehen. In dem sehr fairen Spiel ließ die CI in der zweiten Hälfte den jungen Spielern mehr Spielanteile, sodass diese auch zu mehr Torerfolgen kamen. Es ist schön zu sehen, dass auch das Miteinander in unserem Verein fruchtet und die Spieler untereinander sehr viel Spaß und mit Fairness am Handballsport haben. Das Endergebnis von 38:15 für die CI war somit in diesem Spiel Nebensache.

Tura mJC I: Heiko Budde; Menke Poppinga (11), Jan-Ole Frerichs (7), Ole Spinneker (2), Jannik Tuinmann (9), Niklas Brookmann (4), Wiard Hinrichs (1), Hauke Harms (1), Marvin Müller (1), Torben Prigge, Marcel Folkerts (2)

Tura mJC II: Dario Polesch; Hauke Arends (5), Steffen Kleene (1), Niklas Ripken, Ole Reinert (2), Arne Tuinmann (3), Jim Hildebrand (3), Patrick Peters (1)

Tura wJC – Tus Holtrop 30:8 (15:5)

Gegen die ohne Auswechselspielerinnen angereisten Holtroper wurde ein klarer Sieg herausgespielt und somit der überlegende verlustpunktfreie Gewinn der Vorrunde  in der Gruppe Nord besiegelt. Gegen die in allen Belangen überlegene Mannschaft von Tura waren die Holtroper von Beginn an chancenlos. Bei konsequenterer Ausnutzung der Tormöglichkeiten hätte der Sieg noch durchaus deutlicher ausfallen können. 

Tura wJC: Betten,  Brumund (1),  Jürrens (1), Stomberg (6), Gruß (1), Lindeboom (1), Bents (2), Lengert , Willms (13), Lindeboom (1), Barkhoff , Rah (4), Boy , Müller


RSV Emden - Tura mJD I 15:11

Tura traf ersatzgeschwächt in Emden auf einen überlegenen Gegner. Unterstützung erhielten sie von Spielern der eigenen E-Jugend, die ihre Sache gut machten. Eine verschlafene erste Halbzeit von beiden Seiten konnte Emden mit 5:4 knapp für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel zunehmend munterer. Als sicherer Torschütze konnte Torben Brumund mit 8 Treffern überzeugen, trotzdem musste man die Überlegenheit der Emder anerkennen.

Tura mJD I:  Onno Peters, Okko Thiele, Ole Reinert, Mirko Dirks, Leon Neumann (1), Torben Brumund (8), Florian Weber, Niklas Ripken (1), Jannik Pollmann (1)


JSG Wilhelmshaven II – Tura mJA 25:22 (11:11)


Im Spitzenspiel zweier verlustpunktfreier Mannschaften unterlagen die Turaner mit 25:22 in Wilhelmshaven. Die Niederlage ist auf die schlechte Wurfausbeute zurückzuführen. Hier ist der Torwart der JSG hervorzuheben, der hervorragend hielt und zu Verunsicherung der Brookmerländer beitrug. Nach gutem Start 6:2 vergaß das Tura-Team die Torchancen zu nutzen. So holten die Wilhelmshavener zur Halbzeit zum 11:11 auf. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatten die Marienhafer einen Hänger und gerieten hoch in Rückstand. Nach einer Auszeit kämpfte sich das Team heran, doch es war nicht mehr genügend Zeit, um das Spiel wenden. Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel in der Regionsliga.

Tura mJA: Ralf Janssen; Lennart Venzke (6), Marec Raafati (1), Jason McInally (4), Tido Poppinga (2), Keno Lücken (9), Daniel Tammen, Remmer Janssen, Henning Strube