Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Vorbericht

Bericht vom 10.04.2010

Quelle: Imke Scharmberg

1. Damen spielt gegen Ihrhove

TuRa Marienhafe Damen I – SC Ihrhove I
Am Sonntag kommt es zum traditionellen Aufeinandertreffen zweier schon lange miteinander bekannten Mannschaften im Ostfriesland – Derby. Im Hinspiel unterlagen wir knapp, aber nicht unverdient und wollen uns natürlich vor heimischem Publikum für die Niederlage revanchieren und zwei Punkte einfahren. Aber die Partie steht für uns unter keinem guten Stern, da unsere Formkurve seit 4-5 Spielen stark nach unten zeigt und wir auch in den letzten vier Partien keine Punkte einfahren konnten. Personell waren wir vor allem gegen Harpstedt stark angeschlagen und wir hoffen sehr, dass wir heute mit einer etwas stärkeren Formation auflaufen können. Auf jeden Fall werden uns Imke P. und Marion aus privaten Gründen und Karin wegen ihres Kreuzbandrisses (letztes Heimspiel) fehlen. Hinter dem Einsatz von Steffi Seineke, Wiebke Bents und Inka Fink stehen noch Fragezeichen.
Ihrhove befindet sich seit den letzten Partien im starken Aufwärtstrend und hat die Möglichkeit Platz vier noch zu erreichen. Es wird sicherlich wie immer eine heiß umkämpfte und spannende, aber hoffentlich faire Partie von beiden Seiten werden. Wir hoffen auf eure lautstarke Unterstützung, damit wir endlich nach sovielen Wochen der Niederlagen endlich wieder einen Sieg bejubeln können.
Ein paar Worte noch zum Spiel in Harpstedt: In Harpstedt traten wir mit einem Rumpfteam an und konnten in der ersten Hälfte die klaren taktischen Vorgaben von Jan nicht umsetzen. Erst nach einer sehr deutlichen Pausenanspruche zu unserer indiskutablen Leistung rissen wir uns in der zweiten Hälfte endlich zusammen, setzten die Vorgaben um und konnten die zweite Halbzeit sogar für uns entscheiden. Aufgrund des hohen Rückstandes zur Pause geriet der verdiente Sieg für Harpstedt jedoch nie in Gefahr.


Zum letzten Heimspiel der Saison ist es Tradition, ein wenig die vergangenen Monate bzw. die Saison zu resümieren. Ein neuer Trainer wurde nach dem Rücktritt von Wolfgang gefunden und man kann sagen, dass wir mit Jan einen Glücksgriff getätigt haben! Es kam neuer spielerischer und konditioneller Schwung „in die Bude“ und vor allem die erfolgreiche Hinrunde spricht für sich. Damit hatte keiner gerechnet. Jan am wenigsten: „Über eine gute Vorbereitung fanden wir mit hohem spielerischem Niveau in die Saison, obwohl viele Elemente für die Spielerinnen neu waren und auch Positionsänderungen vorgenommen worden sind. Die Trainingsbeteiligung war während der gesamten Saison hervorragend!!! Allerdings bleibt festzuhalten, dass außerhalb der Trainingszeiten zu wenig individuelles Konditionstraining betrieben wurde, so dass zum Ende der Saison sich dieser Mangel auf die spielerische Qualität auswirkt. Dieses kann man an den vergangenen Ergebnissen deutlich erkennen. Das gesteckte Ziel Meisterschaft war nicht zu erreichen, da der MTV Jever einen zu guten und konsequenten Handball gespielt hat. Die Relegation zum Aufstieg wollen wir allerdings noch schaffen und das heißt, dass wir heute gegen Ihrhove oder nächsten Sonntag gegen Oldenburg gewinnen müssen. Wir hoffen sehr, dass wir dieses Ziel erreichen werden. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass mir diese Saison mit den äußerst ehrgeizigen und kritischen Spielerinnen sehr viel Freude bereitet hat. Ich bin vom Verein und von der Mannschaft sehr gut aufgenommen worden und ich denke, ich bin als Trainer voll akzeptiert worden. Sehr schade ist, dass sich Karin im vorletzten Spiel schwer verletzt hat und sehr lange ausfallen wird. Wie es personell mit der Mannschaft weitergeht, steht noch nicht 100%ig fest und wird sich wohl erst in den kommenden Wochen genauer herausstellen. Leider wird uns Maike wegen einer beruflichen Weiterbildung zum Saisonende verlassen. Ich hoffe jedoch, dass sie uns und den Handballsport sehr schnell vermissen und plötzlich und unverhofft zum Training und Spiel wieder auflaufen wird. Sie ist im Laufe der Saison zu einer wichtigen Spielerin geworden. Ich wünsche euch treuen Fans nun ein tolles spannendes Spiel und vielleicht schaffen wir es heute, den Relegationsplatz und damit die Vizemeisterschaft zu sichern!“ Wir bedanken uns schon einmal für eure tolle Unterstützung in der fast abgelaufenen Saison. Falls wir die Relegation schaffen, werdet ihr rechtzeitig informiert, wo das Heimspiel statt finden wird. Da die Kurt-Knippelmeyer-Halle ab Mitte April renoviert wird, werden wir auf eine andere Halle ausweichen müssen.