Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

Marienhafer enttäuschen

Bericht vom 28.03.2022

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Vor diesem Gegner, der seiner Mannschaft nach wie vor nicht liegt, hatte Klaus Näckel eindringlich gewarnt. Das Training richtete er entsprechend zielgerichtet aus. Doch was der TuRa-Coach schließlich am Sonnabend im Auswärtsspiel bei der HG Jever/Schortens von den Marienhafer Landesliga-Handballern zu sehen bekam, enttäuschte ihn auf ganzer Linie. „Wir haben eine verdiente Niederlage kassiert“, sagte Näckel zum 30:32 (13:14).

Den Friesländern, die auch Spieler aus der zweiten und dritten Mannschaft aufboten, reichte eine ordentliche Leistung. Die Marienhafer führten erneut den Beweis, dass sie gegen einen körperlich starken Kontrahenten Probleme haben. Ob fehlende Konzentration, mangelhafte Einstellung oder nachlassende Zielstrebigkeit, Coach Näckel nahm eine bittere Erkenntnis mit: „Wir machen immer wieder die gleichen Fehler.“ In seinen Augen stellt sich für jeden Spieler – erneut – eine wichtige Grundsatzfrage. Für ihn ist klar: „Wir wollen eine eigentlich gute Saison auch so zu Ende bringen.“ Aktuell gehe die Spirale in die falsche Richtung. Dabei war ein Punkt drin. Beim 22:20 (40.) vergab TuRa eine Chance. Nach dem 26:28 (52.) kippte das Spiel über 28:31 (57.). Viele Fehler, wenig Tempo und zu viele verlorene Zweikämpfe rächten sich. 

TuRa Marienhafe: Spinneker, Debelts – Peters (9/4), Tido Poppinga (2), Folkerts, Schrainer (5), Janssen (2), Dallügge (1), Menke Poppinga (7), Pintscher (2), Kurtz, Bohlken (2).