Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Vorberichte

Bericht vom 29.01.2010

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Herren verlegt Spiel
Die Damen reisen nach Wildeshausen


Drohendes Glatteis: Spiel verschoben
Tura-Herren treten später an

Die Landesliga-Handballer von Tura Marienhafe müssen am Sonntag nicht die 220 Kilometer lange Reise nach Georgsmarienhütte antreten. Die Gastgeber stimmten dem Wunsch der Brookmerlander auf Spielverlegung zu. „Angesichts der widrigen Witterungsbedingungen und des drohenden Glatteises wollten wir die Verantwortung nicht übernehmen“, sagte Peter Adena aus dem Tura-Handballvorstand. Die Georgsmarienhütter und auch der zuständige Staffelleiter zeigten volles Verständnis. „Der Trainer der Gastgeber wollte sich ohnehin bei uns melden“, stieß Adena mit dem Wunsch auf offene Ohren. Vorgesehen war die Begegnung für Sonntag um 15.15 Uhr. Bei der zweieinhalbstündigen Rückfahrt am Abend hätte es gefährlich werden können. Tura schlug bei seinem Antrag vier verschiedene Ausweichtermine vor, unter anderem am Trainingsabend in der Woche. Beide Seiten einigten sich gestern auf ein Nachholspiel ebenfalls am Sonntag, nämlich am 7. März um 17 Uhr. Das Verhalten des TV Georgsmarienhütte ist vorbildlich.  

Turas Druck soll Gegner zermürben

Am Mittwoch klingelte bei Jan Gelbrecht, Trainer der Handballerinnen von Tura Marienhafe, andauernd das Telefon. Wegen vereister Straßen sahen sich mehrere Spielerinnen nicht in der Lage, zum Training zu erscheinen, so dass die Übungsstunde ausfallen musste. Trotzdem hofft Gelbrecht, dass seine Schützlinge morgen ab 16.30 Uhr bei der HSG Harpstedt/ Wildeshausen genügend Kondition haben, um die Gastgeberinnen im Verfolgerduell in die Knie zu zwingen. Mit hohem Tempo entschieden die Marienhaferinnen das Hinspiel mit 30:24 zu ihren Gunsten. Den klaren Sieg warfen sie gegen die routinierte HSG-Formation allerdings erst heraus, als beim Gegner die Kräfte schwanden. Nur der Sieger der morgigen Partie bleibt dem verlustpunktfreien Spitzenreiter MTV Jever auf den Fersen. Tura weist als Tabellenzweiter derzeit 18:4 Punkte auf, die Gastgeberinnen liegen zwei Minuspunkte schlechter im Rennen. „Wir müssen die beiden Außen sowie die Spielmacherin in den Griff bekommen“, weiß Gelbrecht, wo der Hebel anzusetzen ist.