Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

TuRa schlägt Absteiger 32:26 und verhindert einen Fehlstart

Bericht vom 16.09.2019

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Sieg gegen Bramsche – Frerichs verletzt sich

Die Zahlen dort oben auf der Leuchttafel gingen runter wie Öl: Mit 32:26 (14:11) haben die Handballer von TuRa Marienhafe den Verbandsliga-Absteiger TuS Bramsche geschlagen, die ambitionierten Gäste damit deutlich in die Schranken gewiesen und vor allem einen Fehlstart in der Landesliga Weser-Ems vermieden. Mit Nachdruck unterstrichen die Brookmerlander bei ihrem ersten Heimspiel der neuen Punktspielsaison, dass sie die Qualität besitzen, um in dieser Liga bestehen zu können. Überschattet wurde die Partie allerdings durch die Verletzung von Jan-Ole Frerichs. In der zweiten Halbzeit zog sich TuRas Rückraumspieler eine Knieverletzung zu, als er mit einem Gegenspieler zusammenprallte. Die genaue Diagnose steht noch aus. Der neue TuRa-Trainer Klaus Näckel lobte die geschlossene Mannschaftsleistung: „Die Jungs haben sich das richtig verdient.“ Die Freude über den befreienden ersten Saisonsieg war groß. Nach der knappen Auftaktniederlage beim Aufsteiger TvdH Oldenburg II fruchteten die gemeinsame Analyse und der Rückblick auf die Vorbereitung. Die Reaktion war positiv: „Vieles wurde umgesetzt“, lobte Näckel. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in Marienhafe ein enges Spiel. Über 5:1 (6.), 5:6 (13.) und 11:11 (26.) erkämpfte sich TuRa in den letzten Minuten des ersten Durchgangs noch eine Drei-Tore-Führung zur Halbzeit. Mit einem gut aufgelegten Torhüter Marten Jungvogel im Rücken agierte die Marienhafer Abwehr diesmal deutlich geschlossener und schaffte es, den wurfstarken Rückraum der Gäste in die Schranken zu weisen. Dabei verdiente sich der engagierte Mittelblock mit Nico Krüger und Patrick Peters ein Sonderlob vonNäckel. In den ersten drei Minuten nach der Pause meldeten sich die Bramscher, die wieder im oberen Tabellendrittel spielen wollen, noch einmal mit dem Anschlusstreffer zum 14:15 zurück. Darauf antwortete TuRa allerdings mit zwei Tor-Serien und zog über 20:15 (40.) sowie 25:18 (48.) davon. Damit wurden die Weichen früh auf Sieg gestellt. Die Geduld der Marienhafer im Angriff zahlte sich dabei aus. Angriffe wurden ausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. Luc Neumann und Jan-Ole Frerichs gefielen hierbei mit jeweils sechs Toren. Auch Näckel atmete auf: „Das war ein absolut verdienter Sieg. Jetzt ist Druck raus.“

TuRa Marienhafe: Jungvogel, Schwitters – Peters (1), Neumann (6), Tido Poppinga (4), Bohlken (1), Frerichs (6), Schrainer (2/1), Janssen (2), Kurtz (1), Dallügge (2), Menke Poppinga (4), Krüger (3).