Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Marienhafer festigen die Tabellenführung

Bericht vom 07.03.2018

Quelle: Ostfriesischer Kurier

TuRa siegt in Melle und erwartet am Sonntag Verfolger Bramsche

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel: Die B-Jugendhandballer von TuRa Marienhafe haben mit dem 30:26-Auswärtssieg beim Dritten HSG Grönegau-Melle die Tabellenführung in der Landesliga gefestigt und fiebern jetzt dem Topduell entgegen: Am Sonntag um 11 Uhr haben sie in der Kurt-Knippelmeyer-Halle mit dem TuS Bramsche den schärfsten Verfolger zu Gast. Das Spiel im Grönegau war mit Höhen und Tiefen gespickt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die sicher auch auf die lange Anreise von 250 Kilometern zurückzuführen waren, lagen die Brookmerlander zunächst schnell mit 3:4 und 4:6 zurück. Dann fand die Mannschaft aber langsam ins Spiel. Die Abwehr hatte sich auf die schnellen und beweglichen Rückraumspieler von Melle eingestellt und ließ sie fortan kaum noch zur Entfaltung kommen. So zogman vom 7:7 (12. Minute) auf 11:7 in der 18. Minute davon. Die HSG fand kaum ein Mittel gegen das druckvolle Angriffsspiel der Gäste. Mit schönen Kombinationen wurde die Deckung der Hausherren ein um das andere Mal gekonnt ausgespielt. Die Seiten wurden dann schließlich mit einer 14:10-Führung für die starken Marienhafer gewechselt. Im zweiten Spielabschnitt kam dann allerdings ein totaler Bruch in das bis dahin so überzeugende Spiel des TuRa-Teams. Vor allen Dingen wurde in der Abwehr unkonzentriert gearbeitet und nicht mehr gegengehalten. Da auch im Angriffsspiel gute Chancen vergeben wurden, zog Melle innerhalb von zehn Minuten von 10:14 über 15:14, 19:15 auf 21:16 (35. Minute) davon. Die HSG hatte einen tollen Lauf hingelegt. Das Spiel schien verloren. Doch dann besannen sich die Brookmerlander auf ihre Fähigkeiten. Plötzlich arbeitete die Deckung hervorragend und ließ kaum noch Treffer zu. Innerhalb von drei Minuten wurde aus dem 21:16 ein 21:21. Das Selbstvertrauen war insbesondere im Angriff wieder da und es wurden schön herausgespielte Tore erzielt.Melle ging noch einmal beim 23:22 in der 41. Minute in Führung. Doch dann erspielten sich die Gäste bis zur 44. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung (26:23), der bis zum Schluss gehalten und ausgebaut wurde. „Die Mannschaft hat sich das Leben durch den Hänger zu Beginn der zweiten Halbzeit unnötig schwer gemacht. Doch dann hat sich gezeigt, welche Moral in dem Team steckt, wenn es gefordertwird“, freute sichTrainer Roger Scheweling.

TuRa mJB: Marten Jungvogel – Wilt Kurtz (3), Thore Borchert (5), Ralf Murra (1), Joost Hinrichs (1), Daniel Schrainer (4), Marius Zajaczkowski, Lutz Bohlken (12), Lasse Paulsen (5).