Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Nach Rossows taktischer Umstellung läuft es bei TuRa

Bericht vom 04.01.2016

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Marienhafer B-Jugend setzt sich beim OHV Aurich 31:19 durch – Auch A-Jugend siegt

Die B-Jugendhandballer von TuRa Marienhafe haben sich auch im Spitzenspiel der Regionsliga nicht aus der Erfolgsspur bringen lassen. Der Spitzenreiter gewann beim Tabellendritten OHV Aurich nach anfänglichen Problemen klar mit 31:19.

TuRa mJA – SV Brake mJA 42:28 (18:14).
Die Marienhafer revanchierten sich eindrucksvoll für die Niederlage mit zehn Toren Unterschied, die man erst vor drei Wochen im Hinspiel hatte einstecken müssen. TuRa agierte mit einer offenen Abwehr, packte energisch zu und erarbeitete sich schnell eine klare Führung. Brake glich zwar zum 12:12 aus(25.), doch zur Pause lagen die Gastgeber 18:14 vorn. Brake bemühte sich nach dem Wechsel vergeblich, den Marienhafer Spielfluss zu unterbinden. Auch von abwechselnden Manndeckungen für die Spielmacher Maxim Pliuto und Torben Brumund ließen sich die Marienhafer nicht irritieren. Gleich 34 Treffer gingen auf das Konto der B-Jugendspieler, die beim älteren Jahrgang wieder aushalfen.

TuRa mJA: Renke Harms, Hilko Campen – Leon Neumann(2), Till Zuther (2), Luc Neumann (11), Torben Brumund (3), Patrick Peters (7), Hilko Heddinga (1), Maxim Pliuto (7), Nikita Pliuto (9).


OHV Aurich mJB – TuRa mJB 19:31 (9:14).
TuRa-Trainer Sören Rossowstellte nach Startschwierigkeiten auf eine defensive 3:2:1-Deckung um, was sich als richtige Maßnahme erwiesen. Denn der die Gastgeber kam damit nicht zurecht. Über ein 4:4 gelang ein Lauf von acht Treffern zum 12:4. Fünf Minuten vor der Pause schalteten die Gäste einen Gang zurück und der OHV verkürzte auf 9:14. Im zweiten Abschnitt wurden verschiedene Spielzüge umgesetzt. Besonders Luc Neumann und Maxim Pliuto übernahmen die Verantwortung in der Marienhafer Offensive. Im Gegenzug war die Abwehr stabil und ließ dem OHV trotz mehrfacher Unterzahl wenig Möglichkeiten, das Spiel zu drehen. Mit glatten 16:0 Punkten verabschiedete sich die erfolgreiche B-Jugend in die wohlverdiente Weihnachtspause.

TuRa mJB: Renke Harms, Hilko Campen – Patrick Peters (1), Cedric Ewen (3), Maxim Pliuto (11), Nikita Pliuto (3), Luc Neumann (8), Michael Meyer, Josua Gärtner (4), Daniel Schrainer, Lukas Bron (1).


OHV Aurich II mJC – TuRa mJC 17:36 (7:17).
Im ersten Rückrundenspiel gelang TuRa bei der OHV-Reserve ein hoher Auswärtssieg. Die stabile Abwehr konnte von den Hausherren nur schwer überwunden werden. Im Gegenzug spielten die Gäste die Abwehr der Auricher ein um das andere Mal aus. Bis zur Halbzeit warfen die Marienhafer einen beruhgenden Zehn-Tore-Vorsprung (17:7) heraus. Im zweiten Abschnitt versuchten die wendigen Auricher, durch Körpertäuschungen oder kleine Spielzüge die Deckung der Marienhafer auszuhebeln, was aber meistens misslang. Das TuRa-Teamfing viele Bälle ab, die in Tempogegenstößen zu Toren umgemünzt wurden.

TuRa mJC: Marten Jungvogel – Derk Janssen, Malte Kasolowsky, Marius Zajakowski (1), Hero Dieken (4), Wilt Kurz (2), Okko Thiele (1), Lutz Bohlken (10), Joost Hinrichs (4), Daniel Schrainer (14).


TuS Norderney wJA – TuRa wJA 27:8 (12:3).
Die Marienhaferinnen konnten beim Tabellenführer nur mit sieben Spielerinnen antreten. „Die haben vollen Einsatz gezeigt und sich nie aufgegeben“, lobte Trainer Tobias Ihben die Moral. Die Norderneyerinnen erwiesen sich aber als in allen Belangen überlegen und ließen nur acht Gegentreffer zu.

TuRa wJA: Imke Fuhrmann – Vanessa Eertmoed (1), Sarah Frerichs, Jule Endrulat (3), Louisa Topp  (2), Paula Kruse (2), Gina-Maria Thomes.