Aktuelle Termine:
VEREIN:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

Fehler von Tura werden eiskalt bestraft

Bericht vom 06.01.2014

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Marienhafer verlieren das Achtelfinale beim Oberligisten Elsflether TB mit 30:41

Gegen die Heimstarken Gastgeber kamen die Brookmerlander bis auf 20:24 heran. Dann zog der Favorit wieder das Tempo an.

Ein ausgezeichnetes Sportjahr 2013 mit Vizemeisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga geht für die Handballer von Tura Marienhafe mit einer Niederlage zu Ende. Doch das 30:41 (15:21) im Achtelfinale des Verbandspokals beim favorisierten Oberligisten Elsflether TB am vierten Advent war für die Brookmerlander zu verschmerzen. „Wir haben 30 Tore geworfen, das war gut“, lobte Tura-Trainer Victor Pliuto. Als bei den Gästen, die auf fünf Spieler verzichten mussten, allerdings die Kräfte zusehends schwanden und ihnen Fehler unterliefen, wurden diese konsequent von den Elsflethern bestraft. Kämpfte sich Tura kurz nach der Pause noch einmal bis auf 20:24 heran, drückte der Oberligist danach kräftig aufs Gaspedal und zog uneinholbar davon. Die Marienhafer nahmen es gelassen, hatte der Pokalwettbewerb für sie doch mehr vorbereitenden Charakter vor der Saison, als für sie kaum Gegner zu bekommen waren. „Wir liegen von unseren Zielen her im grünen Bereich“, sagt Pliuto mit Blick auf den achten Tabellenplatz kurz vor dem Ende der Hinrunde. Der Aufsteiger schlägt sich in der Verbandsliga prima und will gut gerüstet in die zweite Saisonhälfte gehen. Nach ihren Einsätzen beim Brookmerland-Turnier steigen die Tura-Handballer am 3. Januar wieder ins Training ein. Am 12. Januar kämpfen sie um Punkte im Auswärtsspiel gegen den Mitaufsteiger TS Hoykenkamp. Neben dem angeschlagenen Kapitän Helmut Kramer, der seine Kniebeschwerden auskurieren soll, sowie den beiden Torhütern Jörg Maltzahn und Stefan Spinneker mussten die Marienhafer im Achtelfinale auch auf ihre Leistungsträger Gernold Lengert und Thomas Detmers verzichten. Turas Torwarttrainer Ralf Meyer sprang ein. Rückraumspieler Vincent Brumund sammelte nach seiner Bänderverletzung weitere wichtige Spielpraxis. Von seiner besten Seite präsentierte sich Remmer Janssen. Der junge Linksaußen verwandelte nicht nur zwei Siebenmeter, sondern traf auch fünfmal aus dem Spiel heraus, sodass er mit insgesamt sieben Treffern gefiel. Rückraumschütze Kai Gronewold war mit neun Treffern bester Tura-Torschütze, mit seiner Ausbeute war er aber nicht ganz zufrieden. Siebenmal war Spielmacher Keno Lücken erfolgreich. Erwartungsgemäß hatten die Gäste beim Oberliga-Aufsteiger einen schweren Stand. Das Elsflether Tempospiel beeindruckte den Verbandsligisten: „Sobald wir vorne den Ball verloren  haben oder einen Fehlwurf hatten, stand der Gegner mit zwei, drei Mann vor unserem Tor.“ An die 20 Gegentore per Gegenstoß verzeichnete Pliuto in der Bilanz. Das Pflichtspiel zwei Tage vor Heiligabend begann für die Marienhafer verheißungsvoll. Sie verzeichneten einen guten Beginn und legten ein 2:0 vor. Bis zum 5:3 (5.) hielt Tura seinen Vorsprung. Nach dem Ausgleich übernahm der Elsflether TB das Kommando. Bis zum 9:11 (15) blieben die Brookmerlander auf Tuchfühlung. Danach war ihnen der Kräfteverschleiß im Spiel gegen den Tabellenneunten der Oberliga deutlich anzumerken. Über 18:13 (25.) steuerten die Gastgeber der Sechs-Tore-Führung zur Pause entgegen. Dass Gronewold, Lücken und Co. sich noch einmal herankämpften, spricht für die gute Moral der Marienhafer. Doch das Fehlen der Leistungsträger war gegen diesen Gegner auf Dauer nicht wettzumachen. Mit zunehmender Spieldauer gewann der Elsflether TB wieder die Oberhand. Über 30:24 bauten die dominierenden Hausherren ihren Vorsprung kontinuierlich aus. „Wir müssen uns jetzt wieder auf die Saison konzentrieren, die nötige Kraft tanken und weiter mit Ehrgeiz zur Sache gehen“, sagt Pliuto. Die Weihnachtspause zur Erholung ist für das Brookmerlander  Aushängeschild nur kurz.

Tura Marienhafe: Haneburger, Meyer – Speckmann, Poppinga (1), Brumund (2), Gronewold (9), R. Janssen (7/2), Rossow, K. Lücken (7), S. Lücken (1), Frevert (3), J. Janssen.